HomeZu wenig Testosteron?Ist jeder Mann betroffen?
Ist jeder Mann betroffen?

Ist jeder Mann
betroffen?

Ist jeder Mann betroffen?

Es gibt einige wenige Männer, deren Körper aus verschiedenen Gründen nie selbst Testosteron produziert hat, bzw. einige, bei denen die Testosteronproduktion mit der Zeit langsam abnimmt oder nahezu vollständig sistiert.

Der Testosteronspiegel unterliegt tageszeitlichen Schwankungen ("zirkadianer Rhythmus") mit höheren Werten am Vormittag (7 bis 11 Uhr) und niedrigeren Spiegeln im weiteren Tagesverlauf. Dieser Rhythmus ist auch bei älteren Männern erhalten, wenn auch weniger stark ausgeprägt, da der Testosteronspiegel des Mannes mit zunehmendem Alter langsam abnimmt. Ein nicht unerheblicher Anteil älterer Männer, insbesondere Männer mit internistischen Begleiterkrankungen, hat einen Serum-Testosteronwert unterhalb des Normbereichs. Es bestehen jedoch in Abhängigkeit vom Ausgangstestosteronwert interindividuelle Unterschiede. Laut einer 2009 publizierten Studie (Schneider et al., Clinical Endocrinology 2009; 70:446-454) mit über 2.700 männlichen Patienten in deutschen Hausarztpraxen (Durchschnittsalter 59 Jahre) mit internistischen Begleiterkrankungen wurde bei fast jedem 5. Mann ein erniedrigter Testosteronspiegel festgestellt. Der Testosteronspiegel allein ist jedoch nicht ausschlaggebend für die Diagnose des Hypogonadismus. Erst wenn zusätzlich die entsprechenden Beschwerden (siehe Symptome des Testosteronmangels) auftreten, könnte ein Testosteron-Mangel-Syndrom bestehen. Da aber auch andere Krankheiten diese Beschwerden hervorrufen können, müssen diese differentialdiagnostisch berücksichtigt bzw. diagnostiziert oder ausgeschlossen werden.

Bestimmte Faktoren und Begleiterkrankungen können das Risiko für die Entstehung eines Testosteronmangels erhöhen. Dazu zählen:

Die Ursachen eines Testosteronmangels sind jedoch vielfältig. Eine ungesunde Lebensweise kann die Entwicklung eines Testosteronmangels begünstigen.

Zu den Risikofaktoren zählen:

Ein gesunder Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung und viel Bewegung trägt dazu bei, Übergewicht abzubauen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen bzw. Risikofaktoren zu minimieren. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserer Rubrik Was Sie tun können.

Spritzen, Gele, Pflaster, Kapseln

Spritzen, Gel, Pflaster, Kapseln, Lösung

Bei Testosteronmangel gibt es unterschiedliche therapeutische Ansätze, aber welche Therapie ist die richtige für mich?

ANTRIEBSLOS?
HITZEWALLUNGEN?
ZUNAHME DES
BAUCHUMFANGS?

Hier geht es zum Fragebogen.

Hausärzte, Urologen, Spezialisten

Nicht jeder Arzt kann alles. Finden Sie den Arzt Ihres Vertrauens – ganz in Ihrer Nähe.