HomeDiagnoseArzt-Patienten-Gespräch
Arzt-Patienten Gespräch

Arzt-Patienten
Gespräch

Arzt-Patienten Gespräch

Das vertrauensvolle Gespräch von Arzt und Patient dient der genauen Erhebung der Krankengeschichte und der aktuellen Beschwerden. Deshalb werden Ihnen Fragen zu Ihrem körperlichen, psychischen und sexuellen Wohlbefinden gestellt.

Weiterhin wird der Arzt erfragen, ob bei Ihnen Risikofaktoren vorliegen, die einen möglichen Testosteronmangel evtl. begünstigen können. Dazu gehören eine Reihe von Allgemeinerkrankungen, z.B. Diabetes mellitus, die Einnahme bestimmter Medikamente, aber auch eine ungesunde Lebensweise (z.B. Stress, übermäßiger Alkoholkonsum, Bewegungsmangel).

Ein Testosteronmangel kann auch das Sexualleben empfindlich beeinträchtigen. Leider fällt es vielen Patienten schwer, über dieses Thema zu sprechen. Es ist aber wichtig, dass Sie eventuelle Probleme, Ihre sexuelle Lust (Libido) und Erektionsfähigkeit (Potenz) betreffend, offen ansprechen, da diese Angaben für die Diagnose wichtig sein können.

Spritzen, Gele, Pflaster, Kapseln

Spritzen, Gel, Pflaster, Kapseln, Lösung

Bei Testosteronmangel gibt es unterschiedliche therapeutische Ansätze, aber welche Therapie ist die richtige für mich?

Hausärzte, Urologen, Spezialisten

Nicht jeder Arzt kann alles. Finden Sie den Arzt Ihres Vertrauens – ganz in Ihrer Nähe.

Essen, Trinken und Bewegen

Essen, Trinken und Bewegen

Therapie ist das eine, der Alltag das andere. Was Sie tun können, um Symptomen aktiv zu begegnen.